Einen Moment bitte . . .  
Ratgeber

Recht - Haftung des Hundehaltenden

Der Hundehalter haftet für alle vom Hund angerichteten Schäden. Eine Entbindung von der Haftung ist möglich, wenn er nachweist:

- dass er alle Sorgfalt in der Verwahrung und Beaufsichtigung angewendet habe (Das Bundesgericht ist dabei sehr restriktiv)

- oder dass der Schaden auch bei Anwendung dieser Sorgfalt eingetreten wäre.

Die Frage der Haftung ist im konkreten Einzelfall nur durch geschulte Juristen zu beantworten.

Merke: Anwaltskosten gehören zum Schaden, wenn eine Haftpflicht besteht.

Definition „Tierhalter“

- wer die tatsächliche Gewalt über das Tier hat, für es sorgt und von ihm profitiert

- muss nicht Eigentümer sein

- BG er nimmt ziemlich rasch einen Übergang der Haltereigenschaften an (Bsp. Ferienhund Versicherung!)

- Katzenbesitzer sind z.B. bei Unfällen nicht haftpflichtig, weil Katzen nicht beaufsichtigt werden können

- Bei Wildschäden ist OR 56 ebenfalls nicht anwendbar, da das Wild von niemandem "gehalten" wird

Der Hunderatgeber.ch dankt Herrn Daniel Jung für die Zusammenarbeit und das zur Verfügung gestellte Material.


Daniel Jung 8552 Felben-Wellhausen